Insomnia but Salsa, 2012

Video projection

INSOMNIA BUT SALSA

Museum Goch
28.10.–20.01.2012

text

Die Wände, Säulen und Nischen des Ausstellungsraums werden von Videoprojektionen überzogen. Die Aufnahmen von verschiedenen Alltagssituationen lassen jeweils nur einen Rest an Gegenständlichkeit erkennen. Sie zeigen sich als Licht-Farb-Bewegungen, welche die Begrenzungen der architektonischen Fixierungen umfließen und überspielen, um diese visuell aufzulösen und ihnen neue körperliche Dimensionen zu verleihen. 

The walls, columns and niches of the exhibition space are covered with video projections. Only a remainder of figurativeness can be seen in footage of various everyday situations, which appear as movements of light and colour that flow around and override the limitations of the fixed architecture in order to dissolve it and give it new physical dimensions.

Photos: Achim Kukulies
© VG Bild-Kunst Bonn