Präparat Bergsturz

Präparat Bergsturz 1 + 2, Hochschule der Künste Bern / Bündner Kunstmuseum Chur (Hg.)
Bd. 1: Katharina Ammann, Priska Gisler
Bd. 2: Florian Dombois, Priska Gisler, Schirin Kretschmann, Markus Schwander
Mit Beiträgen von Katharina Ammann
, Flavio Anselmetti Florian Dombois, Priska Gisler, Christoph Hoffmann, Stephan Kunz, Schirin Kretschmann, Barbara Mauck, Markus Schwander, Reinhard Wendler
Edizioni Periferia, Luzern / Poschiavo 2013
Gestaltung: Camillo Paravicini
 2013
2 × softcover in envelope, 13,8 × 22,3 cm, 88 / 200 pages, d
ISBN 978-3-906016-07-8

Überschrieben

Series of postcards, 4 motives, 14,8 x 10,5 cm, ed. of 100

Order

Präparat Bergsturz erscheint als Publikation des gleichnamigen Forschungsprojektes der Hochschule der Künste Bern, das die Wahrnehmung eines landschaftlichen Phänomens mit künstlerischen Mitteln untersucht. Der Bergsturz von Flims, vor beinahe 10'000 Jahren ein geologisches Extremereignis und heute in der Landschaft kaum mehr zu erkennen, steht darin im Zentrum. Der Ausstellungskatalog zur Ausstellung Präparat Bergsturz – Konservierte Bewegung im Bündner Kunstmuseum Chur bettet das Thema in einen weiteren kunsthistorischen Zusammenhang. Der Forschungsbericht Präparat Bergsturz Band 2 reflektiert die Hypothesen des ersten Bandes und der Ausstellung und widmet sich im speziellen der künstlerischen Auseinandersetzung mit der und über die wissenschaftliche Methode des Präparierens.
In beiden Bänden werden sowohl Prozesse und Ergebnisse des Gesamtprojekts als auch die Vielfalt der medialen Zugänge und Arbeitsformen forschender Arbeitsweisen behandelt. Bildern wird im Sinne einer künstlerischen Argumentation viel Platz eingeräumt und die vorwiegende Textbasiertheit wissenschaftlicher Publikationen hinterfragt. Dadurch leistet Präparat Bergsturz einen fundierten und prägnanten Beitrag zur Diskussion um die Kunst als Forschung.